Aha

Die Sonnenfratze lachte über den gesamten Horizont hinweg. Genadelt hing sie da, punktiert und tiefenentspannt, als ein bunt schillernder Bohrer mit Libellenflügeln an Dodo und seiner Fee vorüberflog. Er näherte sich der lachenden Fratze mit einem hohen „Bsss-Bsssssss-sssss-sssss-Bsss“ in Dauerschleife und fräste sich schließlich in deren zitronengelbes Angesicht.

Dodo zuckte aus alter Gewohnheit an Vertreterstatt leicht zusammen und griff nach der warmen Hand seiner Fee. Denn er mochte dieses Geräusch überhaupt nicht. Jedoch verspürte er nicht die geringste Angst, so stellte er verwundert fest.

Man hätte meinen können, dass er auf Drogen wäre.

Die droihenden Finsterwolken eilten grollend heran und entluden sich abrupt mit Millionen von Platschtropfen und Hagelgeschossen so groß wie drei bis fünf ineinander verwachsene Gerstenkörner. Sie malten eine Regenbogenbrücke von hier nach dort.

Und Dodo und die Fee lächelten sich an. Sie gingen Hand in Hand über diese Brücke, um ins Dodolonthium zu wandern und dort ihre Geschichten weiter zu schreiben …

© Rose Kane, Le., 04/18